≡ Menu

Welche Akkus für ferngesteuerte Autos?

Höherwertige ferngesteuerte Autos werden in der Regel mit Akku-Packs verbaut, während bei den untersten Preisklassen sowie bei Kleinkinderspielzeug eher Batterien zu finden sind. Bei den Akkus sollte man darauf achten, dass es sich um einen Lithium-Polymer-Pack handelt. Diese sind einfach zu laden und können die Leistung gut abgeben. Ein wesentlicher Vorteil des Akku-Packs liegt in der Wiederaufladbarkeit. Akkus von namhaften Markenherstellern können mehrere Hundert Zyklen durchhalten, ohne dabei nennenswert an Kapazität einzubüßen. Wer die Lebensdauer der Stromspeicher maximieren möchte, sollte einige Dinge beachten: Der Nachteil günstiger Akkus liegt darin, dass sie nur langsam wieder aufgeladen werden können und häufig minderwertige Ladegeräte mitgeliefert werden. Achten Sie deshalb bei dem Ladegerät auf eine Abschaltautomatik. So verhindern Sie auf jeden Fall ein Überladen des Akku-Packs. Andernfalls ist eine genaue Einhaltung und Kontrolle der vorgeschriebenen Ladezeit nötig. Beim Einsatz von Spielzeugfahrzeugen sind Akku-Packs vorzuziehen, die kein Kabel-Steckersystem haben, sondern über ein einfaches System mit Kontaktverbindern verfügen (wie bei Batterien). Beim Kauf eines ferngesteuerten Autos inklusive Fernsteuerung sind bei günstigen Modellen noch Batterien für die Fernsteuerung notwendig, welche in größeren Abständen getauscht werden müssen. Im höherpreisigen Segment werden die Modelle in der Regel mit wiederaufladbaren Akku-Packs ausgestattet. Bei häufiger Nutzung lohnt sich der tiefere Griff in die Geldbörse auf jeden Fall.

banner